Workshop "Bild und Narration"

Anregende Diskussionen im Dachatelier "mittendrin"

Ein Blick auf die Präsentation von Dijana Matanovic

Unter dem Titel "Bild und Narration" fand am 29. September 2015 ein interner Workshop des Forschungsschwerpunkts statt. Sieben Mitglieder des Schwerpunkts aus den Bereichen Soziologie, Politikwissenschaft und Medienwissenschaft präsentierten ihre je spezifischen disziplinären Zugänge zum komplexen Verhältnis von Bild und Text bzw. Sprache. Anhand aktueller Forschungsergebnisse wurden unterschiedliche Bilder (digitale Medienbilder, private Fotografien, Facebook-Fotoalben etc.) und unterschiedliche methodische Zugänge (Segmentanalyse, dokumentarische Methode, politische Ikonographie, visuelles Framing, Viskursanalyse) vorgestellt und diskutiert.

Programm 

9.30-9.45 Begrüßung 

9.45-10.30 Petra Bernhardt (Politikwissenschaft): Verhältnis von Bild und Storytelling im Rahmen des Kampagnenauftakts von Hillary Clinton

10.30-11.15 Andreas Pribersky (Politikwissenschaft): Modelle des Bild-Text-Verhältnisses in der frühen Moderne

11.15-11.30 Pause

11.30-12.15 Dijana Matanovic (Politikwissenschaft): The Political Storytelling of Kim Jong Un

12.15-13.15 Mittagspause

13.15-14.00 Roswitha Breckner (Soziologie): Narrative und bildliche Kommunikation auf Facebook. Eine biographieanalytische Perspektive

14.00-14.45 Maria Schreiber (Medienwissenschaft): Bild vs./und/oder Interview? Empirische Zugänge zu Smartphone-Bildpraktiken

14.45-15.15 Pause

15.15-16.00 Maria Pohn-Lauggas (Soziologie): Biographische Erzählung und Bildersammlung

16.00-16.45 Eva Flicker (Soziologie): Viskursanalyse zu Macht/Politik/Gender

16.45-17.45 Feedback und Abschluss

Wir danken der Fakultät für Sozialwissenschaften für die finanzielle Unterstützung des Workshops!