Filmvorführung

Datum: 12.5.22, 19h

Ort: Institut für Soziologie, Rooseveltplatz 2, Seminarraum 3

 

Hermílio Santos promovierte in Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und ist Professor am Fachbereich Sozialwissenschaften der PUCRS in Porto Alegre, Brasilien. Derzeit ist er Visiting Researcher im Centre for Film and Screen der University of Cambridge. Neben seinen Forschungstätigkeiten produziert Prof. Santos auch Dokumentarfilme, wie z.B. "Survailled Intimancy"(2010), "Infância Falada"(2016), "Grenzgebiete"(2022) und "Die Herausforderungen des heutigen Brasiliens"(2022). In Vorbereitung ist derzeit unter anderem "Die Erbinnen" und "Biographie und Narrative".Der Film "Lebenswelt - Die Soziologie von Alfred Schütz" wird im Original in Englisch, Deutsch, Spanisch, Japanisch, Italienisch, Französisch und Portugiesisch mit deutschen Untertiteln vorgeführt. Im Anschluss an die Vorführung wird es ein Gespräch mit dem Regisseur geben, welches von Prof. Dr. Roswitha Breckner moderiert wird.

 

 Vortrag: An den Grenzen der Sozialwelt - Soziomorphe Maschinen als Herausforderung der Taxonomie sozialer Akteure

Prof. Dr. Michael R. Müller, TU Chemnitz

Für das Design von Robotern, für deren sozialwissenschaftliche Analyse und für die gesellschaftliche Diskussion über solche und vergleichbare nicht-triviale Maschinen ist seit der Romantik bis heute ein anthropomorpher, am Vor- und Idealbild des Menschen orientierter Denkstil kennzeichnend. Im Rahmen des Vortrags wird aufgezeigt, dass zeitgenössische Entwicklungen und Designs diesen Denkstil in Richtung eines neuen, soziomorphen Paradigmas unterlaufen. Dies kann - so die These - nicht ohne Auswirkung auf die grundbegriffliche soziologische Beschreibung der Interaktion von Mensch und Maschine bleiben.

Wann: 29.03.2022, 17-18.30h

Wo: Institut für Soziologie, Rooseveltplatz 2, Seminarraum


Im Anschluss an den Vortrag präsentieren Studierende Ergebnisse aus einem zwei-semestrigen Forschungslabor "Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien". Weitere Informationen:

 Ausstellung: Visuelle Selbstinszenierung auf Social-Media

Wir laden euch herzlichst ein, am 29.03.2022 unsere Ausstellung zur ‚visuellen Selbstinszenierung auf Social-Media‘ am Institut für Soziologie zu besuchen. Die Grundlage für die künstlerische Auseinandersetzung bilden dabei die Ergebnisse eines zweisemestrigen Forschungslabors, unter der Leitung von Roswitha Breckner und Johannes Marent.

Ort: Institut für Soziologie, Seminarraum 1

Datum & Uhrzeit: 29.03.2022, 18:45 Uhr

Kontakt: lissa.weiser@googlemail.com

 


Hinweis:

Die Ausstellung findet im Anschluss an Michael Müllers Vortrags zum Thema „An den Grenzen der Sozialwelt – Soziomorphe Maschinen als Herausforderung der Taxonomie sozialer Akteure“ statt, der um 17:00 Uhr beginnt 

 Virtuelle Buchpräsentation & Diskussion mit Autor*innen

 

Buchpräsentation vom 10.Jänner 2022 zum Nachsehen:

Autor*innen: Philipp Budka, Margarita Wolf, Hanna Klien, Johannes Marent, Irene Zehenthofer, u.a. 

Moderation: Sanderien Verstappen, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

https://univienna.zoom.us/rec/share/Vv5vsagrYaA5Am4G-l1wFBp7_x8lrPdL37WEBbY8doBxWj-xRSVOdI2AIagOaIzA.xVQC2D_VA6sojcAt 

Kenncode: J4r7R&i#

 


weitere Informationen zu dem Buch:

www.degruyter.com/document/doi/10.1515/9783110613681/html